Rathaus Wilhelmsdorf
Saalplatz 7, 88271 Wilhelmsdorf

Öffnungszeiten
Mo. - Fr.: 08.00 - 12.15 Uhr
Mo.: 14.00 - 16.00 Uhr
Do.: 15.00 - 18.00 Uhr

Telefon: 07503 921-0

Veranstaltungen

Pfrunger-Burgweiler Ried

Die Gemeinde Wilhelmsdorf liegt am Rand des Pfrunger-Burgweiler Rieds, dem zweitgrößten Moorgebiet Südwestdeutschlands. Das Moor erstreckt sich auf einer Fläche von 2.600 ha und ist umgeben von den Gemeinden Wilhelmsdorf, Riedhausen, Ostrach und Königseggwald. Die Kreisgrenze zwischen den Landkreisen Sigmaringen und Ravensburg durchtrennt das Ried in zwei Hälften.

Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das Pfrunger-Burgweiler Ried von den Siedlern aus Korntal, die die Gemeinde Wilhelmsdorf gründeten, urbar gemacht. Die Landwirte legten das Ried mit Hilfe von Entwässerungsgräben teilweise trocken, um Flächen für Ackerbau und Tierhaltung zu gewinnen. Außerdem nutzten sie den getrockneten Torf als Brennmaterial, um ihre Häuser zu beheizen. Somit wurde das Pfrunger-Burgweiler Ried vom Menschen kultiviert.

Nachdem diese Entwicklung Mitte des 20. Jahrhunderts zu Ende ging, wurde der Schutz der noch verbleibenden Moorreste in den Mittelpunkt gestellt. Dies führte dazu, dass 2002 die Stiftung Naturschutz Pfrunger-Burgweiler Ried ins Leben gerufen wurde, mit der Aufgabe das Naturschutzgroßprojekt umzusetzen. Dieses von Bund und Land initiierte Projekt, dient der Renaturierung des Pfrunger-Burgweiler Rieds, welches dadurch seine ursprüngliche Funktion zurückgewinnen soll.

In den Hochmooren „Großer Trauben“ und „Tisch“ sowie in den „Oberen Schnöden“ sind bereits Maßnahmen zur Sanierung des Wasserhaushalts vorgenommen worden. Diese können auf den von der Stiftung Naturschutz ausgewiesenen Rundwanderwegen (7,319 MiB) betrachtet und erlebt werden.

Kommen Sie ins Pfrunger-Burgweiler Ried und machen Sie sich selbst ein Bild von der „Wilden Moorlandschaft“! Wir freuen uns auf Sie!