Jugendarbeit

Jugendarbeit in der Gemeinde Wilhelmsdorf geschieht auf vielfältige Weise in den örtlichen Vereinen und deren Abteilungen. Einen weiteren Beitrag mit unterschiedlichen Gruppen und Angeboten leisten die örtlichen Kirchengemeinden mit ihren Jungscharen, Jugend- und Rangergruppen. Die freie Jugendarbeit betreut unser Jugendbeauftragter Jens Braunschmid - in enger Kooperation mit der Schulsozialarbeit sowie dem Familienzentrum der Gemeinde im Hoffmannhaus.

Der Jugendraum „JuRa“ öffnet seine Türen regelmäßig freitags ab 19.00 Uhr und lädt zu unverbindlicher Begegnung ein. Weitere Öffnungszeiten oder Veranstaltungen werden über Flyer, das Mitteilungsblatt der Gemeinde oder via Facebook (JuRa Wilhelmsdorf) bekannt gegeben. Der Jugendraum befindet sich unter dem Musiksaal des Gymnasiums mit direktem Zugang über den Parkplatz hinter dem Rathaus. Weitere Räume stehen den Jugendlichen in den Ortschaften zur Verfügung, diese werden in Esenhausen und Pfrungen von der dortigen Landjugend und in Zußdorf von der KLJB Zußdorf geführt.

Als Ansprechpartner und Koordinator ist der Kinder- und Jugendbeauftragte Jens Braunschmid für die Gemeinde tätig. Er ist entweder im Rathaus (Zimmer 13) anzutreffen oder kann über E-Mail jens.braunschmid@gmx.de erreicht werden. Er ist vertraulicher Ansprechpartner aller Jugendlichen der Gemeinde. Unter anderem hält er auch den Kontakt zu anderen Jugendprojekten auf Kreis- und Landesebene und ist informiert über aktuelle Strukturen und Aktionen der Jugendhilfe. Aktuelles zur JUGEND wird im Gemeindemitteilungsblatt unter der Rubrik „Jugend und Familie“ bekannt gemacht.

Weitere interessante Infos erhalten Jugendliche auf der Seite des Kreisjugendringes Ravensburg unter www.jukinet.de

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.